Die Feuerwehren der Gemeinde Dötlingen verfügen jeweils über so genannte Tragkraftspritzen, tragbare Feuerlöschkreiselpumpen.

Diese kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn Wasser über längere Wegstrecken gefördert werden muss und kein Löschfahrzeug an eine feste Position gebunden werden soll oder wenn die Umgebung einer offenen Wasserentnahmestelle für Fahrzeuge nur schwer zu erreichen ist. Im Gemeindegebiet ist dies hauptsächlich bei der Löschwasserentnahme aus dem Fluss Hunte der Fall.

Die Tragkraftspritzen sind so konzipiert, dass sie von vier Einsatzkräften in Stellung gebracht werden können. Neben den üblichen Instrumenten und elektrischem Anlasser verfügen die Pumpen der Firmen Magirus und Ziegler auch über Arbeitsscheinwerfer. Die beiden Tragkraftspritzen TS 8/8 auf den Löschgruppenfahrzeugen aus Brettorf und Dötlingen werden jeweils durch einen Vierzylinder-Reihenmotor der Firma Fiat angetrieben. Die TS 10-1500 des Neerstedter Schlauchwagens verfügt über 3-Zylinder-4-Takt-Aluminiummotor von Volkswagen.