(JaWi) Nach mehr als einem Jahr akribischer Vorbereitung fiel am 22. August um 15:30 Uhr der Startschuss für die Kinderfeuerwehr der Gemeinde Dötlingen, die damit die zweite ihrer Art im Landkreis Oldenburg ist. Viele Gäste waren zur Gründung gekommen und gratulierten.

Adidas footwear | New Balance 530 "White" MR530SG - MR530SG

Insgesamt fanden sich 20 Mädchen und Jungen aus dem gesamten Gemeindegebiet beim ersten Treffen am Dötlinger Feuerwehrhaus ein. Sie konnten sich bereits bei einem gemeinsamen Besuch im OFV-Zeltlager in Harpstedt Anfang der Sommerferien kennenlernen. Zukünftig werden die „Dienste“ einmal im Monat abwechselnd bei allen drei Ortsfeuerwehren in Brettorf, Dötlingen und Neerstedt stattfinden.

Kinderfeuerwehren stellen die Vorstufe zur Jugendfeuerwehr (JF) dar. Der Eintritt ist ab sechs Jahren möglich und wie die Mitgliedschaft in der JF völlig kostenlos. Inhaltlich basieren sie auf einem pädagogischen Schwerpunkt, bei dem besonders die Gebiete der Brandschutzerziehung und der Ersten Hilfe thematisiert werden. Aber auch Ausflüge,  Spielenachmittage und Bastelstunden stehen auf dem Programm.

Um den pädagogischen Part bestmöglich abdecken zu können, suchten die Verantwortlichen im Vorfeld insbesondere nach Fachpersonal von außerhalb der Feuerwehren. Das nun zwölf-köpfige Betreuerteam um Kinderfeuerwehrwartin Silke Bleckwehl-Stöver besteht deshalb zu großen Teilen aus geschulten Erziehern.

Dieses Konzept erfreute besonders Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon, der bei der Gründungsfeier auch einige Geschenke im Gepäck hatte. Neben Gemeindebrandmeister Gerd Rüdebusch und den Ortsbrandmeistern bzw. Stellvertretern der drei Ortswehren, waren auch die stellvertretende Bürgermeisterin Anke Spille sowie Ordnungsamtsleiterin Elke Brunotte zum Gratulieren gekommen.

Die Kinder freuten sich derweil über ihre neuen, eigens für sie angefertigten T-Shirts und kamen schließlich noch für ein gemeinsames Gruppenfoto zusammen. Der nächste Termin für die Kinderfeuerwehr ist am 19. September.